Mandelentzündung – Tonsillitis

Mandelentzündung, Angina, Tonsillitis

Die Mandelentzündung (Tonsillitis) ist einer Erkrankung des Kinder und Jugendalters, jedoch tritt sie auch häufig noch im Erwachsenenalter auf. Verursacht wird die Mandelentzündung entweder durch Viren oder Bakterien. Durch die Infektion mit den Erregern kommt es zu einer Entzündungsreaktion des Tonsillengewebes (Angina catarrhalis).

Die Entzündungsreaktionen schädigt die Schleimhautoberfläche vorwiegend in den Krypten. Dort kommt es dann zu einer Ansammlung von „eitrigem“ Sekret. Dieses Sekret kommt an die Oberfläche und bildet dort kleine, weiße Stippchen. Wir sprechen dann von einer Angina follicularis. Die Diagnose „Mandelentzündung“ bedeutet nicht gleichzeitig, dass es sich um eine bakterielle Entzündung handelt, die mit einem Antibiotikum behandelt werden muss. Die meisten Halsschmerzen / Mandelentzündungen werden durch Viren verursacht und müssen somit nicht der antibiotischen Keule nieder geprügelt werden. Bei der Entscheidung hilft ihnen Ihr Hals- Nasen- Ohrenarzt gerne weiter.

Symptome der Tonsillitis (Mandelentzündung)

Meist tritt die Mantelentzündung mit akuten Halsschmerzen auf. Zu Beginn beschreiben die Patienten oft ein Brennen im Hals. Die Halsschmerzen können dann bis in die Ohren ausstrahlen und somit Ohrenschmerzen verursachen. Andere berichten oft von einer Enge im Hals, Fieber und Schüttelfrost. Die Nahrungsaufnahme und die Sprache können behindert sein. Meist finden sich auch geschwollene Lymphknoten am Hals.

Diagnostik

Eine Mandelentzündung erkennt der Hals- Nasen-Ohrenarzt auf den „ersten Blick“. In Fällen des Zweifels bzw. langen oder schweren Verläufen helfen ein Abstrich zur bakteriellen Untersuchung oder eine Untersuchung der Blutbestandteile (Blutbild) herauszufinden, ob eine akute bakterielle oder virale Mandelentzündung vorliegt. In vielen Praxen besteht die Möglichkeit eines so genannten „Streptokokken“ – Schnelltests. Für circa 5 Euro kann sich jeder auf eine Infektion mit Streptokokken – dem Erreger des Scharlach – Untersuchen lassen. Bei starken Entzündungen sind auch die Lymphknoten angeschwollen. Hier kann eine Ultraschalluntersuchung des Halses notwendig sein. Das Bild einer akuten bakteriellen Mandelentzündung kann dem einer EBV Infektion ähneln. (Pfeiffer´sches Drüsenfieber, Mononukleose). Hier helfen entsprechende Blutuntersuchungen weiter.

 

Share